Webforum Foren-Übersicht Webforum
Webforen der Universität Duisburg-Essen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten. Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Meinung Google-Zensur für China
Ist zwar nicht toll, aber ich verwende es weiter
61%
 61%  [ 8 ]
Gefällt mich nicht, ich werde nach einer Alternative suchen
15%
 15%  [ 2 ]
Ich verwende weiter Goggle
23%
 23%  [ 3 ]
Keine Meinung
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 13

Autor Nachricht
Masaiko
User
User


Anmeldungsdatum: 25.10.2005
Beiträge: 23
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 15.02.2006, 16:55    Titel: Google-Zensur Antworten mit Zitat

Ja wie ihr vielleicht wisst hat Google es sich rausgenommen für China eine eigene Suchmaschiene auf den Markt zu bringen.
Wie ist Eure Meinung dazu????
Ich für meinen Teil werde auf die Empfehlung eines Kommilitonen, jetzt gigablast verwenden.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
milena
Senior-Member
Senior-Member


Anmeldungsdatum: 27.01.2003
Beiträge: 258

BeitragVerfasst am: 15.02.2006, 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

huhu,

google hat sich nicht rausgenommen eine eigene Suchmaschine für China zu machen, sondern google hat sich den krassen restriktionen des Staates unterworfen, um dort überhaupt ne Suchmaschine betreiben zu dürfen. So Begriffe wie Demokratie, Menschenrechte oder auch Dalai Lama werden direkt zu staatlichen Seiten verlinkt wo diese Dinge als verbrechen verpöhnt sind....
In China ist es ja nicht ohne weiteres möglich auf das weltweite www zuzugreifen, Seiten wie BBC sind gesperrt und in Internet-Cafés gibt es Aufsichtspersonen, die aufpassen, dass der liebe Bürger nix verkehrt macht.
Ganz schön heftig was da abgeht. Weiss nur nicht ob ich es gut finden soll, dass Google sich den Restriktionen so Begriffe nicht zu verwenden unterworfen hat. Bin mal gespannt wie sich das mit unserer Suchmaschine noch entwickeln wird, momentan sinkt sie ja ganz schön in den Beliebtheitsskalen.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Felix_
Member
Member


Anmeldungsdatum: 18.10.2005
Beiträge: 176
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 15.02.2006, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Das genannte Unterwerfen beisst die Google-Betreiber und Mitarbeiter bestimmt auch ganz schön, aber sie wollen den Markt China wohl nicht ignorieren - naja. Ich werde mich nach Alternativen umsehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebular
User
User


Anmeldungsdatum: 30.11.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 15.02.2006, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

bin zwar kein oawi, aber ich werde auch mal testen Smile
sowas sollte mich als it-mensch ja auch was angehen ...

**** WERBUNG ****

http://www.gigablast.com

**** WERBUNG ****



**** WERBUNG ****
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orpheus
User
User


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beiträge: 1
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 15.02.2006, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Bin auch nicht erfreut über das Anbiedern Googles an die chinesische Regierung. Werde mich wohl mal nach Alternativen umsehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
imaginos
User
User


Anmeldungsdatum: 18.10.2005
Beiträge: 30
Wohnort: Dysburg

BeitragVerfasst am: 15.02.2006, 20:36    Titel: Re: Google-Zensur Antworten mit Zitat

hi,

Mal abgesehen davon, dass ich weder Zensur noch Kollaboration mit Autokraten gut finde; und mal abgesehen davon, dass es andere Unternehmen gibt, die ich eher Boykottieren würde;

der Mythos von allgegenwärtiger Zensur in China scheint hier ja akzeptiert zu sein, aber nach meiner Erfahrung sind Chinas Zensurversuche absolut erfolglos. Man *kann* das Internet nicht effektiv zensieren (jedenfalls nicht mit bisherigen Methoden), bestenfalls kann man es etwas schwerer machen. Aber nicht mal das ist der Fall - war es zumindest bei mir nicht. Ich habe in China alle möglichen Seiten - ai, bbc, etc - ausprobiert und KEINE war irgendwie blockiert - weder zu Hause noch in Internet Cafes. Kann sein, dass sie in Beijing blockiert sind und sonst nirgends, kann aber auch sein, dass die Regierung die Pressemeldung rausgibt, dass die Seiten gesperrt sind und sonst nichts unternimmt...
Erfahrungen aus Beijing, jemand?

cu
martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
KingAl
Gast





BeitragVerfasst am: 15.02.2006, 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

hey jungs und mädels,

www.altavista.de ist mindestens genau so gut, der einzige kleine nachteil ist die länge des wortes "altavista" Laughing

gruß
Nach oben
Cait Sith
User
User


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 16
Wohnort: Duisi

BeitragVerfasst am: 15.02.2006, 23:25    Titel: Antworten mit Zitat

Nachdem ich letztens einen Bericht über "hüpfende Braten" gelesen habe, ist China sowieso schon mal auf Platz 1 meiner persönlichen Brechreizländer gestiegen und hat somit die U.S.A. verdrängt.

Es gibt viele Unternehmen, die da so irgendwie gewinnorientiert sind... (komisch...) Ich schätze mal, dass Google dazu gehört. Wie mein Vorredner schon sagte... es gibt eine menge anderer Unternehmen, die man aufgrund solcher oder anderer haltungsweisen boykottieren mag. Schlimmer finde ich dennoch China... wer google boykottiert, der möge doch bitte auch all die produkte, die aus china kommen, boykottieren, das fände ich persönlich was ehrlicher... Very Happy

Und umsteigen... na, ich wünsche viel Spaß... durch meine Arbeit weiß ich, dass google die genauesten, saubersten und qualitativ hochwertigsten Ergebnisse liefern kann (meistens, nicht ausschließlich) und dass (zusammen mit all den anderen Portalen, die google beliefert) mehr als 80 % der internetnutzer immer noch google benutzen... (alle angaben übrigens ohne gewähr)... wem es also egal ist, wie relevant die ergebnisse sind, die er bei der internetrecherche erhält, der steige ruhig auf alternativen um...

ich bleibe bei google, allein wegen der vielen verschiedenen funktionen die es bereits und noch in zukunft bietet/bieten wird...

kindest regards, caity
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
imaginos
User
User


Anmeldungsdatum: 18.10.2005
Beiträge: 30
Wohnort: Dysburg

BeitragVerfasst am: 16.02.2006, 16:08    Titel: Re: Google-Zensur Antworten mit Zitat

noch ein paar Worte zu der Boykott Geschichte:

Es ist sich hoffentlich jeder darüber im Klaren, dass ein bloßer Boykott nichts bringt, solange der Boykottierte nicht weiss, *wieso* er boykottiert wird. Wenn man sich also an etwas stört, in diesem Fall dem Verhalten von Google in China, dann ist es viel viel viel effektiver, bei Google Deutschland anzurufen oder einen Brief (auf Papier) zu schreiben und das Anliegen freundlich und sachlich zu schildern.

Und wenn man gerade beim Briefe schreiben und Telefonate führen ist: Eine der tollen Sachen an unserer Demokratie ist, dass wir nicht unbedingt selbst in China anrufen müssen, wenn einen die Missachtung der Menschenrechte dort stört; wozu halten wir uns Regierung, Minister und Ministerialstäbe und was nicht alles, deren Job einzig und alleine darin besteht, unsere Interessen zu vertreten. Besser also unserem derzeitigen Außenminister nahelegen, beim nächsten China-Besuch den Chinesen freundlich aber bestimmt mitzuteilen, dass uns die Sache mit der Meinungsfreiheit doch sehr am Herzen liegt. Das hat eindeutig mehr Aussicht auf Erfolg als einfach auf eine andere Suchmaschine umzusteigen.

meine 2 (€)cent
martin

btw: Microsoft, Yahoo und Cisco sollte man dann auch mal schreiben. http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5242840_REF1,00.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Masaiko
User
User


Anmeldungsdatum: 25.10.2005
Beiträge: 23
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 16.02.2006, 17:47    Titel: Google-Zensur Antworten mit Zitat

um deine frage imaginos mit der zensur in beijing zu beantworten.
ja,die gibts dort. ich war letzten sommer dort und musste feststellen das stelbst bei icq sätze mit "bösen" worten nicht versandt wurden. seiten wie tibetfocus und amnesty wurden gleich geblockt.
beijing soll aber auch die schärfste zensur in ganz china haben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Cait Sith
User
User


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 16
Wohnort: Duisi

BeitragVerfasst am: 29.11.2006, 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, wie wird das Thema eigentlich heute gesehen?

Sind all die Leute, die es hier angekündigt haben, tatsächlich auf Alternativen umgestiegen? Das würde mich wirklich sehr interessieren.

Liebe Grüße, Cait

(die immer noch bei Google sucht)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Rebekka
User
User


Anmeldungsdatum: 14.10.2005
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 01.04.2007, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hier wohl themenrelevant:
http://www.greatfirewallofchina.org/

Exclamation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
auflauf
User
User


Anmeldungsdatum: 08.10.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 26.12.2007, 17:51    Titel: zensur umgehen?! Antworten mit Zitat

meiner erfahrung nach sind je nach provinz verschiedene seiten mit verschiedenen schluesselbegriffen gesperrt. auch kann man in einigen provinzen nur mit ausweis ins internetcafe, also wie immer sehr verworren in china.

es scheint aber auf jeden fall methoden zu geben den unsaeglichen versuch information zu kontrollieren zu umgehen. um auf wikipedia und so zu zuzugreifen geht man einfach ueber:

loband.org (leider nur text, secure-tunnel.com geht nicht mehr umsonst)


ich hab dann mal spasseshalber auf wikipedia nach "tiananmen m-a-s-s-a-c-r-e" gesucht, die seite wurde aber nur eine zehntelsekunde angezeigt, bevor die verbindung unterbrochen wurde. den grund gibt es hier:

http://www.boingboing.net/2006/06/29/net-censorship-howto.html


generelle (ausfuehrliche) informationen ueber die funktionsweise der great wall:

http://www.cl.cam.ac.uk/~rnc1/ignoring.pdf


ich kann damit als nicht-kenner leider nicht soviel anfangen, aber vielleicht findet sich ja jemand unter uns, der weiss wies geht...! ich denke, dass es gerade fuer oawiss wichtig ist auch in china wie gewohnt im internet recherchieren zu koennen, mal ganz abgesehen von freiheitsaspekten!


beste gruesse aus hinter dem digitalen vorhang :)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heikemeike
User
User


Anmeldungsdatum: 05.06.2013
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 08.09.2013, 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

ich denke ich werde es auf jedenfall wieder benutzen, mir hat es geholfen.. Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
muKolef
User
User


Anmeldungsdatum: 07.09.2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 08.09.2013, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

China und das Internet - Das sind so zwei Sachen die nicht harmonieren wollen. Google wird auch in China niemals den Erfolg haben, den es in anderen Ländern hat. China hat eben sehr "krasse" Restriktionen, was das Anzeigen von Informationen angeht und daran muss sich Google halten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie können keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group