Webforum Foren-Übersicht Webforum
Webforen der Universität Duisburg-Essen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chanadarya
Member
Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2013
Beiträge: 92
Wohnort: Freiburg

BeitragVerfasst am: 17.07.2017, 09:01    Titel: Studenten von heute? Antworten mit Zitat

Guten morgen,
Und zwar bin ich derzeit dabei das Thema zu klären was der Unterschied zwischen den Stunden von damals zu heute ist. Wie haben sie sich früher finanziert und wie tuen sie es heute. Ich würde gerne mal einen direkten Vergleich haben ob sich in der Zeit einfach viel verändert hat. Konnte man es sich früher besser leisten oder heute? Ich denke das ist einer der wichtigsten Fragen die für mich geklärt werden müssen. Freue mich also auf eure Antworten und eine nette Diskussion.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas Bauer
Member
Member


Anmeldungsdatum: 27.06.2012
Beiträge: 118
Wohnort: Ammersbek

BeitragVerfasst am: 17.07.2017, 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

So uninteressant ist das Thema gar nicht mal.
Habe mir eben mal die Zeit genommen und im Internet ein wenig Recherchiert und musste feststellen das es schon ein enormer Unterschied ist.
Es gibt sogar eine Grafik dazu die du hier https://www.vexcash.com/blog/studieren-im-wandel/ einsehen kannst. Da hat man das unter die Lupe genommen zwischen den verschiedensten Jahrgängen. Ich finde die Zahlen sind ne Sache für sich bzw sprechen für sich. Aber lest selbst. Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rieva
User
User


Anmeldungsdatum: 30.07.2017
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 31.07.2017, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Die Mieten sind ein wichtiges Thema. Die waren früher, vor allem in großen Städten noch deutlich billiger!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cybergirl
User
User


Anmeldungsdatum: 16.07.2017
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 10.09.2017, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Ich würde auch sagen, dass das schwierigste am Studentenleben die Kosten sind. Ohne jobben hätte ich mein Studium finanziell nicht geschafft.
Allerdings gibt es schon Möglichkeiten, wie man als Student besser über die Runden kommt. Sehr gute Tipps dazu kann man zum Beispiel auf http://hochschulen-liste.de/blog/den-start-ins-studium-meistern-aber-wie/ finden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
travelbaer
User
User


Anmeldungsdatum: 18.09.2017
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 18.09.2017, 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, bin echt froh, dass ich mit meinem Studium so gut wie fertig bin. Job und Uni miteinander zu vereinbaren war echt schwierig. Drum ärgert es mich immer mehr, wenn die Alten behaupten, dass Studenten doch so faul sind und wir es so gut haben.

Ich studier seit 5 Jahren und arbeite auch seit 5 Jahren - und ich kann es kaum erwarten endlich nur mehr Geld zu verdienen und nicht mehr für halbwegs sinnlose Prüfungen lernen zu müssen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lunarhea
User
User


Anmeldungsdatum: 08.12.2016
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 28.09.2017, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

also ich kann nicht sagen, wie es damals war, denn ich lebe ja nun einmal in der heutigen Zeit. Aus alten Filmen oder aus den Geschichten der Eltern hört man ja immer nur wie viel sie gelernt haben dafür und das man ja doch zu wenig tun würde.
Also ich wohne in einer WG und habe meinen Teil dabei auch zu leisten, dazu gehört nun einmal das ich Arbeiten muss, um miete zu bezahlen und Essen davon zu kaufen.

Nach der Uni geht es meistens als direkt auf die Arbeit und danach so um 21-22 rum lerne ich meistens noch bis um 2- 3 Uhr nachts.
Ich trage schon eine Brille aber ich glaube die werden immer schlechter und so langsam möchte ich mir die Augenlasern in München, da ich langsam sehr unschöne Druckstellen auf der Nase bekomme und ich nicht jeden morgen aufwachen möchte und meine Brille ist total verbogen.

Also allgemein würde ich sagen, ich denke es kommt immer auf den Menschen und seine Situation an, wie er durch das Studium kommt.
Entweder finanziert durch Mama und Papa oder durch harten eigen Schweiß, wenn ich das mal so nennen darf.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
19Hanna91
User
User


Anmeldungsdatum: 14.06.2017
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 17.10.2017, 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann nur zur heutigen Situation etwas sagen. Studieren ist nicht so easy-going, wie es viele immer denken. Die Vorbereitung auf Klausuren ist das eine. Aber man muss ja auch über die Runden kommen. Deshalb jobbe ich nebenbei. Damit ich alles zeitlich überhaupt unter einen Hut bringen kann, habe ich mir jetzt auf https://www.das-radhaus.de/fahrraeder/trekkingbikes/ ein Trekking Bike zugelegt, das ich immer gut in Bus und Bahn transportieren kann. So erspare ich mir längere Fußwege und spare somit Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group